Lage

Das Wohnhaus befindet sich in ruhiger, idyllischer Wohnlage nahe dem Zentrum der Ortschaft Oker. Das ca. 2.000 qm große, schön angelegte Grundstück bietet den jungen Menschen auf vielfältige Art und Weise Spiel- und Abenteuerfläche, Raum zur Haltung von Tieren und das Anlegen eines Nutzgartens.

 

Oker (6.200 Einwohner) liegt im Harzvorland und ist verkehrstechnisch durch Bus und Bahn gut für sportliche Aktivitäten an den Harz angebunden. Oker, Goslar und Bad Harzburg bieten eine breite therapeutische und ärztliche Versorgung sowie alle wichtigen Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Kindergärten und Schulen, Jugendzentrum und ein beheiztes Freibad.

 

In Oker befinden sich eine Grundschule sowie eine integrierte Gesamtschule.

 

In Bad Harzburg und Goslar befinden sich alle Regelschulen sowie Gymnasien, Förderschulen mit Schwerpunkt Lernen und geistige Entwicklung und Berufsschulen. Verschiedene Fachschulen befinden sich in Bad Harzburg, Goslar und Seesen. Ein Bahnhof ist in Oker vorhanden, es bestehen gute Verkehrsanbindungen nach Bad Harzburg, Seesen, Braunschweig, Wernigerode, Hannover.

 

Oker bietet individuelle Freizeitmöglichkeiten (Sport-, Angel-, Segel-, Kanu-, Musik-, Wander- und Fahrradvereine).

 

Auch die Infrastruktur in und um Oker ist sehr gut. Durch die nahe Anbindung an Goslar können die öffentlichen Verkehrsmittel optimal genutzt werden und so ist es den Kindern- und Jugendlichen möglich zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten leicht und schnell zu erreichen. Gut zu erreichen sind unter anderem: Goslar/BadHarzburg/CLZ/Braunschweig/Wolfenbüttel/Salzgitter/Hildesheim.

 


Haus und Grundstück

Die Hoppetosse ist eine alte Jugendstilvilla mit einem ca. 1300m² großen Garten. Im Sommer lädt dieser zum gemeinsamen Grillen und Chillen ein.

Jedes Kind / Jeder Jugendliche hat ein eigenes möbliertes Zimmer, indem es/er sich zurückziehen kann.

 

Mädchen und Jungen stehen in der Hoppetosse zwei getrennte Badezimmer zur Verfügung.

In unserem neu modernisierten Essbereich befindet sich ein Kamin. Im Winter bietet der warme Platz einen gern gesehenen Anlaufpunkt, um es sich gemeinsam, bei einem heißen Getränk, gemütlich zu machen. Darüber hinaus findet hier überwiegend unsere Hausaufgabenbetreuung statt.

Unsere gemeinsamen Mahlzeiten bieten einen wichtigen Raum für zweckfreie Begegnungsmöglichkeiten. Eine ausgewogene Ernährung, das Erlernen und Beherrschen von Tischmanieren und die Teilnahme an einem angemessenen Tischgespräch sind uns wichtig und fördern die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen.

 

Das geräumige und gemütliche Wohnzimmer wird gerne für unterschiedliche Freizeitaktivitäten genutzt. Von Gesellschaftsspielen, über die Nutzung des Fernsehers sowie DVD-Players und Spielekonsole ist hier vieles möglich.

 

Zusätzlich zu den eigenen Zimmern stehen verschiedene Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

 


Tagesablauf

In unserem geregelten Tagesablauf ist neben Schule/Praktikum/Ausbildung und kleineren Hausdiensten ausreichend Platz für eine individuelle Entfaltung / Freizeitgestaltung.

 

Ebenso erhalten die jungen Menschen Unterstützung und Förderung beim Erlernen lebenspraktischer Aufgaben wie beispielsweise dem Einkaufen, Kochen oder bei der Gesundheits- und Hygieneerziehung.

 


Aktivitäten (Ferienfreizeiten und Gruppenausflüge)

In regelmäßigen Abständen finden verpflichtende Gruppenausflüge am Wochenende statt. Zusätzlich sind Ausflüge / Aktionen nach Interessengruppen möglich.

 

Die Gruppenausflüge sollen das Gemeinschaftsgefühl durch Erlebnisse fördern. Hierbei ist ebenfalls wichtig, dass das Interesse an der Umwelt sowie die Freude an Bewegung geweckt wird.

Ein paar Beispiele für vergangene Aktivitäten: Radtouren, Schlittschuh laufen, Schwimmen, Theater der Nacht, Klimahaus in Bremerhaven, Phaeno in Wolfsburg, Konzertbesuche, Museumsbesuche, Fotorallye, Kinobesuche, Minigolf, GlowGolf in Wildemann, Bowling uvm.

Die einmal jährlich stattfindende Ferienfreizeit in den Sommerferien ist ein fester Bestandteil und ebenfalls für die Kinder und Jugendlichen verpflichtend. Der Zeitraum beläuft sich meist auf 1-2 Wochen.

Bei der Planung werden die Jugendlichen partizipativ eingebunden. Erholung und Freizeit sind die Hauptaspekte, welche bei der Planung und Durchführung berücksichtigt werden. Den Kindern und Jugendlichen soll die Möglichkeit geboten werden dem Alltag ein wenig zu entfliehen, Neues kennenzulernen und enger zusammenzuwachsen. Ein positiver Nebeneffekt kann sein, dass sich während dieser Ferienfreizeiten ein Gefühl von Heimat und Zugehörigkeit entwickelt.

 

Ziele waren bislang Berlin, Scharbeutz, Olpenitz….